Hawa Dawa installiert das gröste Messnetzwerk für Lufqualität in Deutschland.

Die NordAllianz wird die Smarteste Region Deutschlands

München, Juli 2019

(for English language version, please scroll down)

Hawa Dawa installiert 35 Messboxen im Stadtgebiet der NordAllianz. Die acht Gemeinden der NordAllianz, Eching, Garching, Hallbergmoos, Ismaning, Neufahrn, Oberschleißheim, Unterföhring und Unterschleißheim, haben sich zum Ausbau eines digitalen Messnetzwerks zur Erfassung der städtischen Luftqualität entschieden. Die NordAllianz setzt dabei auf die smarte Technologie von Hawa Dawa. Das Unternehmen betreibt in den Städten München, Germering, Meschede und dem schweizerischen Bern bereits ähnliche Messnetzwerke aus Internet der Dinge (IoT)-fähigen Messboxen um die Transparenz zur Luftqualität für Bürgerinnen, Bürger und Entscheidungsträgern zu erhöhen.

Erstes Ziel des Vorhabens der NordAllianz ist es, die Bevölkerung und Interessierte live im Internet über die Beschaffenheit der Luftqualität zu informieren, ganz im Sinne einer Smart City. In Echtzeit werden Werte für Feinstaub, Stickstoffdioxid und Ozon erhoben und auf einer interaktiven Website, dem ‚Urban Cockpit’ der Firma [ui!] Urban Software Institute transparent im Internet präsentiert.

Am 25. Juni trafen sich die Bürgermeister der acht Kommunen mit Vertretern der Firmen Hawa Dawa und [ui!] zum gemeinsamen Startschuss für das Projekts. Die NordAllianz-Bürgermeister begrüßten ausdrücklich dieses gemeinsame Zukunftsprojekt, das auch die verstärkte Zusammenarbeit der Kommunen der Nordallianz unterstreicht.

Das Messnetzwerk der NordAllianz umfasst insgesamt 35 Sensoren zur Luftqualitätsmessung der Firma Hawa Dawa und ist damit eines der größten kommunalen Messnetzwerke in Deutschland. Durch intelligente Verschaltung der Sensoren untereinander lernen diese, die gemessenen Luftwerte mit Werten wie beispielsweise der Außentemperatur abzugleichen und somit richtig einzuordnen. Sie zählen daher zu den intelligenten Geräten des Internet of Things (IoT), des sogenannten Internets der Dinge, in dem Geräte miteinander über das Netz verbunden sind und auf diese Weise zusammenarbeiten.

“Bis heute waren Daten zur Luftqualität Expertenkreisen vorbehalten. Mit unserer Messtechnik ist es nun möglich, flächendeckend und in Echtzeit hochwertige Daten für Bürgerinnen, Bürger und Entscheidungsträger zu liefern. Damit steht erstmalig nicht die Technologie im Vordergrund, sondern die Bedürfnisse der Menschen nach Transparenz im urbanen Raum. Wir sind stolz, gemeinsam mit den Gemeinden der NordAllianz diesen ersten Schritt zur Smart City zu gehen und freuen uns auf die Zusammenarbeit in den kommenden zwei Jahre”, so Karim Tarraf, CEO von Hawa Dawa.

Die acht NordAllianz-Kommunen, die gemeinsam ca. 130.000 Einwohner haben, zeigen, dass sich auch kleinere Kommunen durchaus mit den Großen messen können. Über einen Erprobungszeitraum von 24 Monaten können sich Bürgerinnen und Bürger im Sinne der aktiven Bürgerpartizipation über den Stand der Luftqualität informieren. Ab Herbst steht die interaktive Karte auf der Webseite der Nordallianz allen Interessierten zum Abruf zur Verfügung. Darüber hinaus werden weiterführende Informationen und Tipps zu den Themen Luftqualität, Luftreinhaltung und Smart City gegeben.

Den Bürgermeistern der NordAllianz ist es besonders wichtig, dass das Wohl der lokalen Bevölkerung im Fokus des steht. Digitaler Vorreiter zu sein heißt nicht nur, neue Schritte mithilfe von innovativer Technologie zu gehen, sondern auch die Bevölkerung mit einzubeziehen, denn letztendlich geht es um die Gesundheit und die Lebensqualität aller Menschen. Die Umsetzung des ersten ‚Smart Region NordAllianz’-Projektes liegt nicht zuletzt an dieser jahrelangen freundschaftlichen und erfolgreichen Zusammenarbeit der acht Rathäuser. Bedeutend ist, dass die acht Kommunen das Luftqualitäts-Projekt im Verbund durchführen - das Thema Smart City und die Einbindung innovativer Technologien in die kommunale Entwicklung bleiben somit nicht nur großen Städten vorbehalten, so der gemeinsame Konsens der NordAllianz-Bürgermeister.

Pressekontakt:
Barbara Loferer
Hawa Dawa GmbH
Gotzinger Str. 8,
81371 München
barbara.loferer@hawadawa.com

Über Hawa Dawa:

Hawa Dawa liefert die Grundlagen eines neuen digitalen Wissensnetzwerks für resistente und klimaneutrale Städte und zukunftsorientierte Unternehmen. Das internationale Team besteht aus Ingenieuren, Software-Spezialisten und Datenanalysten, Experten für Sensorik, Satelliten- und Verkehrsmodellierung sowie Business Developern. Hawa Dawa treibt die Grenzen des maschinellen Lernens und Sensortechnologien voran, um innovative neue Datenprodukte und - dienstleistungen für die Kunden zu produzieren. Mehr Information auf https://www.hawadawa.com

Über die NordAllianz

Die Kommunen der NordAllianz Metropolregion München Nord haben sich zum Ziel gesetzt, eine gemeinsame, strategische Förderung der Wirtschaft, der Wissenschaft, des Wohnraums und der Umwelt für die Region zu betreiben und den veränderten Mobilitätsanforderungen gerecht zu werden. Im Rahmen der NordAllianz soll die interkommunale Zusammenarbeit gemeinsam gestärkt und gefördert werden. Dazu werden durch die Kommunen gemeinsam definierte Projekte zum Wohle der kommunalen Gemeinschaft und deren Entwicklung vorangetrieben und umgesetzt. Mehr Information auf https://nordallianz.de

 

ENGLISH VERSION

Hawa Dawa Installs the Largest Air Quality Measurement Network in Germany

NordAllianz[1] will be the smartest region in Germany

Munich, July 2019

Hawa Dawa installs 35 sensor nodes across the municipal area of the NordAllianz near Munich. The eight members of the NordAllianz; Eching, Garching, Hallbergmoos, Ismaning, Neufahrn, Oberschleißheim, Unterföhring and Unterschleißheim have decided to implement a digital measurement network for tracking urban air quality that relies on Hawa Dawa's smart technology. The company already operates similar measurement networks in the cities of Munich, Germering, Meschede and Bern. These networks deploy Internet of Things (IoT)-capable sensor nodes and are targeted to increase transparency on air quality for citizens and decision-makers.

The primary objective of the NordAllianz project is to provide information about the state of air quality to citizens and other interested parties, live and via the internet – fully in line with the concept of a smart city. The network will collect values for particulate matter, nitrogen dioxide and ozone in real time. This data will be displayed transparently on an interactive website, the 'Urban Cockpit' of the company [ui!] Urban Software Institute.

On 25th June, the mayors of the eight municipalities met with representatives of the companies Hawa Dawa and [ui!] to jointly launch the project. The mayors of NordAllianz welcomed this joint, future-oriented project, which underlines the prosperous cooperation of the municipalities of the Northern Alliance.

The NordAllianz’s air quality measurement network comprises a total of 35 sensors from Hawa Dawa and is one of the largest municipal measurement networks in Germany. By intelligently connecting the sensors, the network learns to collate the measured air quality data with values such as outside temperature and thus classify these values correctly. These sensors are typical, smart devices classified as the Internet of Things (IoT), which connects independent devices for interaction and further insight.

Karim Tarraf, CEO of Hawa Dawa, explains:  "Up to now, air quality data was reserved for expert communities. With our measurement technology, it is now possible to deliver high-quality data for citizens and decision-makers ubiquitously and in real time. For the first time, the focus is not on technology, but on people's needs for transparency in urban environments. We are proud to take this first step towards the smart city together with the communities of NordAllianz and look forward to working together over the next two years."

The eight members of NordAllianz, which together account for around 130,000 inhabitants, show that even smaller municipalities can compete with the large cities on gathering and sharing environmental intelligence. Over a trial period of 24 months, citizens can find out about the state of air quality, fully supporting the concept of active citizen participation. Starting in autumn, the interactive map on the website of NordAllianz will be available for all interested parties. Further information and tips on air quality, air pollution control and the smart city will also be available.

It is particularly important to the mayors of NordAllianz that this project focusses on the well-being of the local population. Being a digital pioneer does not only mean taking new steps with innovative technology, but also engaging with local citizens and communities: the ultimate gain here is focused upon improved health and quality of life of all. The implementation of the first 'Smart Region NordAllianz' project is not least a result of a long-standing friendly and successful cooperation between the eight town halls, with mayors of the eight municipalities agreeing that it is crucial to implement this air quality project via a joint approach. The concept of the smart city and the integration of innovative technologies into municipal development are thus not reserved for single large cities only, rather also engaged and effective consortia.

Press Contact:
Barbara Loferer
Hawa Dawa GmbH
Gotzinger 8
81371 Munich
barbara.loferer@hawadawa.com

About Hawa Dawa:

Hawa Dawa forms the first link of a new digital knowledge network to steer and activate resilient and decarbonised cities. The international team comprises engineers, software and data analysts, sensor, satellite and traffic modelling experts as well as business folk. Hawa Dawa pushes the frontiers of machine learning and sensor technologies to produce innovative new data products and services for our customers. More information on https://www.hawadawa.com

About the NordAllianz

As a centre for business and industry, NordAllianz is characterised by an excellent infrastructure and connections. The central location gives easy access by land or air to all major cities of Europe. The NordAllianz represents the unique triad of business, science, and living. It is a location for innovation and economic success in Germany. With its mix of economic progress and Bavarian way of life, as well as its cultural and recreational opportunities, the NordAllianz is unique in the world. More information on https://nordallianz.de

[1] Cooperation of the following eight municipals in the North of Munich: Eching, Garching, Hallbergmoos, Ismaning, Neufahrn, Oberschleißheim, Unterföhring and Unterschleißheim

 

Leave a Reply

Your email address will not be published.